anmelden

Ordnung oder: Von Punkt zu Punkt

Georg Vith | Rupert Tiefenthaler

Vernissage: Di 24. Okt. 19.30 h
Dauer vom 16. Okt. — 20. Dez. 2017

Spruehmanager
Georg Vith:
Studium an der Akademie der Bildenden Künste Wien, Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, Zahlreiche Ausstellungen und Projekte im In- und Ausland, u.a. Engländerbau Vaduz, Schwedisches Nationalmuseum Stockholm, Gasometer Triesen, Museo Nationale Alinari della Fotografia, Florenz. Professor für Kunsterziehung an der Päd. Hochschule Vbg, Lehrtätigkeit am Mozarteum, Standort Innsbruck.

Rupert Tiefenthaler:
Eingereiht in die Abfolge der Generationen im Jahr 1962. Nach dem Studium der Philosophie und Geschichte als Archivar und Historiker tätig. Arbeitet seit 2002 im Liechtensteinischen Landesarchiv im Bereich der Erschließung und Bestandserhaltung. Publikationen zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Ausstellungen in Kooperation mit Georg Vith.

Wie der Mannigfaltigkeit begegnen? Der Überfülle einer Stadt, der Vielfalt der Kunst? Der Künstler Georg Vith fotografierte in London die Eingänge der Kunstgalerien. Der städtische Raum wurde relevant, indem Örtlichkeiten hervortraten, andere dagegen keine Beachtung fanden. Die Zeit für die Durchführung war begrenzt. Der Raum erhielt durch das Projekt ein Relief, die Zeit eine Struktur, der Aufenthalt in London verfolgte mit der Idee ein Ziel. Die Zusammenstellung der Galerien lässt sich als Analogie zum Thema Ordnung fassen. Wird nicht mit Auswahl und Begrenzung aus Chaos Ordnung, aus Überfülle plötzlich Überblick? Gibt es nicht unterschiedliche Zugänge zur Ordnung? Wie funktioniert sie und welches sind ihre Funktionen? Mit welcher Macht schaffen wir Ordnung und mit welchem Recht unterliegen wir Ordnungen?

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Mo - Fr 8.00 - 12.00 h und 14.00 - 17.00 h
Sa - So 8.00 - 12.00 h
Dauer 16. Oktober – 20. Dezember


Veranstaltungen:


Kunst macht sichtbar - Paul Klee 50 Jahre Kunst | Bildungshaus Batschuns 22. Okt. bis 21. Dez. 2019
Bilder vom Ereignishorizont Hermann Präg 10. Jänner bis 23. April 2019
Zwischen heiterer Leichtigkeit und tiefgründiger Sinnsuche Peter Wehinger
Vernissage 3. Juni 2022 ab 19.30 h

Kirchenfrauen Kabarett Ausstellung
22 April – 20. Mai 2022
Es lebe die Freiheit …
Finissage 20. Mai 2022 ab 19.30 h

Dunkle Liebe
Jän. – April 2022
Tusche und Öl auf Papier | Margit Krismer
Vernissage 27. Jän. 2022 ab 19.30 h
Ausstellungsdauer bis April 2022

Im Dialog Nikolaus Walter | May-Britt Nyberg September - Dezember 2021
Malerei und Fotografie Post-Opening | Astrid Bechtold-Fox April - September 2021
EAST-WEST | Willkommen im Holzschnitt-Universum XYLON Österreich und Schweiz 12. Okt. - 20. Dez. 2020
Werkstätte Ludesch 36 + 2 4. Mai - 1. Juni 2017 Dein Leben ist so bunt,
wie du dich traust es auszumalen ... 36+2

Severin Hagen | Pirmin Hagen Jänner - April 2017 Die latente Verzweiflung über die Unfass­barkeit der Realität. Das schwindelerregende Durcheinander lokaler ...
derzeit: SCHLACHTHOFGASSE Barbara Waldauf | Johannes Davies | Claudia Kasebacher 19. Okt. - 22. Dez. 2018
Wasserschläfer Skizzen, Gouachen und Modelle Herbert Fritsch 29. April bis 20. Sept. 2019
RONJA SVANEBORG 19. Jänner - 9. April 2018 Svaneborg arbeitet mit dem Ausgangspunkt
der latent eingelagerten Geschichten ...

Zaker SOLTANI 13. Oktober - 20. Dezember 2016 Mein Ziel ist nicht, mir mit Malen und Zeichnen bloß die Zeit zu vertreiben und den unzähligen, mehr oder ...
Zeichenfelder Linienfelder Klangfelder Franz Gassner 30. Jän. - 9. April 2020
ICONS Aus Wachs, Gold und Erdfarbem Irene Dworak-Dorowin
Hugo Ender 8. Juni - 1. Oktober 2017 Schauen und erkennen. Erspüren und das Gesehene zulassen ...
Zeichen wahrnehmen und verstehen, Zeichengeschehen Martin Kaltner | Georg Vith | Rupert Tiefenthaler
Vernissage 25. Okt. 2022 ab 19.30 h

Zuletzt geändert von Margot Böckle-Bianchini am 18. Oktober 2017

 
Impressum & Nutzungsbedingungen
Unsere Geschäftsbedingungen
Anmelde- und Stornobedingungen