anmelden

RONJA SVANEBORG

Vernissage: 19. Jänner 2018 | 19.30 h
Ausstellungsdauer: 19. Jänner - 9. April 2018

Svaneborg arbeitet mit dem Ausgangspunkt der latent eingelagerten Geschichten und unter sich hierarchischen Ordnungen in Materialien, die beim Zusammentreffen mit der praktischen und taktilen Erfahrung eines interessierten Betrachters aktiviert werden und eine Assoziationskette zur Folge haben. Sie legt Wert darauf, dass ein Werk nicht alleine stehen kann, aber erst bei einer Begegnung mit einem interessierten Betrachter und dessen Vergangenheit aktiviert wird. Ein Werk ohne Betrachter ist einfach ein Haufen Material. Es ist der Betrachter der Leben ins Material pustet, und es ist der Dialog zwischen Werk und Betrachter, der das eigentliche Werk ausmacht.

Ronja Svaneborg
©Ronja SVANEBORG

Svaneborg hält Desorientierung als ein Grundverhältnis des Lebens und benützt diese als Navigationspunkt. Sie betrachtet mit Verwunderung wie Momente des Verlorenseins durch schlüssiges Verhalten überwunden werden soll. Von ihrem Blickwinkel ist es gerade dann, wenn man sich verirrt, dass man zu neuen Erfahrungen und neuem Land gelangt. Diese Ausstellung ist ein Versuch Linearität auszulöschen; das Unbeständige und das Permanente, Prozess und Werk, ebenbürtig RONJA auszustellen.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Mo - Fr 8.00 - 12.00 h und 14.00 - 17.00 h
Sa - So 8.00 - 12.00 h


Kunstausstellungen im Bildungshaus Batschuns:


ICONS Aus Wachs, Gold und Erdfarbem Irene Dworak-Dorowin
RONJA SVANEBORG 19. Jänner - 9. April 2018 Svaneborg arbeitet mit dem Ausgangspunkt
der latent eingelagerten Geschichten ...

Ordnung oder: Von Punkt zu Punkt Georg Vith | Rupert Tiefenthaler Vernissage: Di 24. Okt. 19.30 h
Dauer vom 16. Okt. — 20. Dez. 2017

Hugo Ender 8. Juni - 1. Oktober 2017 Schauen und erkennen. Erspüren und das Gesehene zulassen ...
Werkstätte Ludesch 36 + 2 4. Mai - 1. Juni 2017 Dein Leben ist so bunt,
wie du dich traust es auszumalen ... 36+2

Severin Hagen | Pirmin Hagen Jänner - April 2017 Die latente Verzweiflung über die Unfass­barkeit der Realität. Das schwindelerregende Durcheinander lokaler ...
Zaker SOLTANI 13. Oktober - 20. Dezember 2016 Mein Ziel ist nicht, mir mit Malen und Zeichnen bloß die Zeit zu vertreiben und den unzähligen, mehr oder ...
Isolation Camp
27. Mai – 25. September 2016
Unsere Welt beschleunigt sich, wird überregional, steckt voller Ablenkung und wir vergessen, uns mit uns selbst und der eigenen Umwelt zu beschäftigen.

Erd- und Wasserfarben Aquarelle seit 1980 Hannes Ludescher
In den 1980er Jahren entstehen zahlreiche Landschaftsaquarelle in der näheren Umgebung, vor allem aber in Spanien und ...

begegnen | bilden | bewegen 50 Jahre Bildungshaus Batschuns
In der Ausstellung werden verschiedene Einblicke in die Geschichte des Hauses und der jeweiligen ...

Zuletzt geändert von Margot Böckle-Bianchini am 19. Dezember 2017

 
Impressum & Nutzungsbedingungen
Unsere Geschäftsbedingungen
Anmelde- und Stornobedingungen