anmelden

Mitgefühl statt Mitleid - Wege aus der Empathiemüdigkeit

Von Montag, 20. Mai 2019, 17:00 Uhr
bis Dienstag, 21. Mai 2019, 17:00 Uhr

Professionelle Beziehungen in helfenden Berufen erfordern eine Grundhaltung von Präsenz, Wertschätzung, Echtheit und Empathie als einfühlendes Verstehen. Diese Einfühlung in andere Menschen hat aber auch Grenzen und kann überfordern. Sie wird insbesondere dann zur Belastung, wenn sie zu einem Mitleiden wird, bei dem die Grenzen zwischen dem eigenen Leiden und dem der anderen verschwimmen. Im Unterschied dazu stärkt Mitgefühl als Haltung gegenüber dem Leiden die Helfenden und die Beziehung und es erhöht die Handlungsfähigkeit. Im Seminar beschäftigen wir uns mit den vielen Facetten von Empathie und Mitgefühl und lernen Übungen kennen, Mitgefühl und Selbstmitgefühl zu kultivieren. Es soll auch dabei unterstützen, sich eine gewisse Leichtigkeit und die Freude an der Arbeit zu bewahren. Eingeladen sind alle Tätigen in helfenden Berufen.

Die Fortbildung ist für das Diplom-Fortbildungs-Programm der ÖÄK
mit 12 DFP-Punkten für sonstige Fortbildung approbiert.

Leitung|Referierende:

Dr. Michael Harrer, Innsbruck, Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapeutische Medizin, Psychotherapeut u. Supervisor

Veranstaltungsort:

ZWISCHENWASSER

In Zusammenarbeit mit:

Österreichischer Krebshilfe Vorarlberg

Teilnahmebeitrag:

150,00 €

Unterkunft|Verpflegung:

57,00 € im Einzelzimmer
50,00 € im Doppelzimmer

Info und Anmeldung:

Per E-Post: ta.abhb@suahsgnudlib oder
per Telefon: 0043 (0)55 22 / 44 2 90-0

Zuletzt geändert von Bildungshaus Batschuns am 16. November 2018

 
Impressum & Nutzungsbedingungen
Unsere Geschäftsbedingungen
Anmelde- und Stornobedingungen