anmelden

Hermann Präg
Vernissage

Von Donnerstag, 10. Jänner 2019, 19:30 Uhr
bis Donnerstag, 10. Jänner 2019, 21:30 Uhr

Die abstrakten Fotografien von Hermann Präg zeigen Flächen, Kanten und Horizonte. Dahinter ist es meist schwarz. Es entsteht eine Blickrichtung nach hinten, zu etwas anderem. Das Andere ist stets rätselhaft, unbekannt. Es entzieht sich einer genauen Beschreibung. Letztlich ist auch der Andere, jeder andere Mensch, bis zu einem gewissen Grad nicht fassbar. Dadurch entstehen Neugierde und Eros. Eine Annäherung wird möglich. In einer Zeit der grellen Überbelichtung, der totalen Sichtbarkeit, gibt es keine Geheimnisse mehr. Das Bedürfnis, sich selbst zu überschreiten, um dem Unbekannten zu begegnen, ist verschwunden. Man will Erfüllung, hier und jetzt. Wir wollen frei sein, aber auch genährt werden. Das Versorgungssystem ist die Matrix, die Mutter, die uns schützt. Hochentwickelte Systeme haben uns in einen embryonalen Zustand zurückversetzt. Es ist ein in sich gekehrtes System der völligen Immanenz. Es genügt sich selbst. Das Andere befindet sich draußen. Seine Anziehungskraft, seine Andersartigkeit, können wir nicht mehr spüren. Hermann Präg versucht fotografisch die verschütteten Fährten, die einen Blick nach außen ermöglichen, freizulegen.

Leitung|Referierende:

Mag. Georg Vith, Dornbirn
und
Hermann Präg, Bregenz

Veranstaltungsort:

Zwischenwasser

Info und Anmeldung:

Per E-Post: ta.abhb@suahsgnudlib oder
per Telefon: 0043 (0)55 22 / 44 2 90-0

Zuletzt geändert von Bildungshaus Batschuns am 16. November 2018

 
Impressum & Nutzungsbedingungen
Unsere Geschäftsbedingungen
Anmelde- und Stornobedingungen